top of page

Sandra Hess ist neue Präsidentin


Die Delegiertenversammlung der FDP.Die Liberalen Kanton Bern hat am 23. November in

Gümligen die 51-jährige Seeländerin Sandra Hess einstimmig zur neuen Präsidentin

gewählt. Die Stadtpräsidentin von Nidau und Grossrätin übernimmt das Amt ab sofort.

Vor ihrer Wahl erläuterte Sandra Hess dem Plenum ihre Pläne, stand für Auskünfte zur

Verfügung und zeigte auf, mit wem sie ab nächsten Mai das Vize-Präsidium besetzen will. Es

sind dies der Berner Grossrat Christoph Zimmerli und der Simmentaler Mathias Siegenthaler,

welcher heute schon als Präsident der Kreise fungiert. Sicher ist, dass man nach einer Analyse

mit griffigen Massnahmen über die ganze Partei die FDP wieder auf Kurs bringen will.


Nein zur 13. AHV-Rente, Ja zur Renteninitiative


Nebst der Wahl der neuen Präsidentin fasste die Delegiertenversammlung auch zwei

Abstimmungsparolen für die nächsten nationalen Abstimmungen vom 3. März 2024. Für die

Volksinitiative «Für ein besseres Leben im Alter (Initiative für eine 13. AHV-Rente)» wurde die

Nein-Parole gefasst. Ja, sagten die Delegierten zur Volksinitiative der Jungfreisinnigen «Für

eine sichere und nachhaltige Altersvorsorge (Renteninitiative)».


Verabschiedung von Markwalder und Lack


Zum Abschluss der Delegiertenversammlung wurden Christa Markwalder und Stephan Lack mit

Dank für die geleisteten Dienste verabschiedet. Christa Markwalder trat zum Ende der

Legislatur nach 20 Jahren im Parlament als Nationalrätin zurück. Der Grossrat Stephan Lack

hatte seinen Rücktritt als Parteipräsident bereits im vergangenen Dezember angekündigt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page