top of page

Stadtratsfraktion FDP/JF: Neues Präsidium und neue Kräfte in Fraktion und Kommissionen

Die Berner Stadtratsfraktion FDP/JF startet mit neuen Kräften, einem neuen Fraktionspräsidium und Wechseln in den Stadtrats-Kommissionen ins neue Jahr. Mit der heutigen ersten Stadtratssitzung des Jahres 2024 übernimmt die Jungfreisinnige Florence Pärli das Präsidium der Fraktion FDP/JF, unterstützt vom neuen Vize-Präsidenten Oliver Berger. Dieser und Nik Eugster rücken für die zurückgetretenen Mitglieder Dolores Dana und Vivianne Esseiva in den Stadtrat nach. 


“Wir wünschen allen Stadtbernerinnen und Stadtbernern alles Gute und viel Erfolg im neuen Jahr und freuen uns, mit frischer Kraft ins Wahljahr 2024 zu starten”, sagt die neue Fraktionspräsidentin FDP/JF Florence Pärli. Die Jungfreisinnige übernimmt von Tom Berger und Vivianne Essiva die Leitung der Fraktion. Tom Berger ist neu 1. Vizepräsident des Stadtrats und wird – seine Wiederwahl im Herbst 2024 vorausgesetzt – im Jahr 2025 den Stadtrat präsidieren. Aus diesem Grund hat er das Co-Präsidium abgegeben. Die bisherige Co-Präsidentin Vivianne Esseiva ist per Ende 2023 zurückgetreten. Anstelle von Berger und Esseiva wurden nun Florence Pärli als Präsidentin und Oliver Berger als Vize-Präsident der Fraktion FDP/JF gewählt. 


“Das Wahljahr 2024 wird herausfordernd”, erklärt Pärli, denn die Fraktion FDP/JF setzt sich zum Ziel, den Fokus ihrer Arbeit trotz Wahlkampf auf die vielen Herausforderungen in der Stadtpolitik zu legen. Allen voran will sie bewirken, dass die Stadtfinanzen wieder ins Lot gebracht werden. Dafür müssen Ausgaben für die dringenden Projekte wie den Erhalt und die Zurverfügungstellung von essentieller Infrastruktur, also unseren Schulen, Sporträumen, oder auch Strassen, erhöht werden und es muss im Gegenzug auf unnötige oder nicht-gemeindebezogene Projekte verzichtet wird. Nur so ist gewährleistet, dass Bern weiterhin eine Stadt für alle ist: Für Familien, für Arbeitnehmende und Arbeitgebende, für Kreative, für Unternehmerinnen und Unternehmer. 


Der Arbeit in der Fraktion FDP/JF widmen sich neu Oliver Berger und Nik Eugster. Sie folgen auf Dolores Dana und Vivianne Esseiva, die beide nach langjähriger und intensiver Arbeit für die Stadt Bern im Dezember letzten Jahres zurückgetreten sind. Nik Eugster ist seit 2019 Mitglied der Parteileitung der FDP Stadt Bern. Er ist Unternehmer im Bereich Medien und Kommunikation und leitet als Co-Präsident die FDP Sektion Bern-Nord. Er will sich im Stadtrat für eine urbane Stadt einsetzen, die Entfaltungsmöglichkeiten bietet: “Bern soll eine Stadt sein, die Raum für engagierte Menschen bietet”, so Eugster. Oliver Berger war bereits in der vorherigen Legislaturperiode Mitglied der Fraktion. Er ist Präsident der FDP Sektion Bern Süd-West und hat Betriebswirtschaft sowie Film studiert. Er war viele Jahre operativer Leiter von Verbänden und Stiftungen. Heute verantwortet er als Vizedirektor den Bereich NPO bei der Beratungsgesellschaft BDO. Er setzt sich ein für attraktive Bedingungen für die Wirtschaft, ein starkes duales Bildungswesen sowie eine ausgewogene Mobilitätspolitik. 


Nik Eugster wird für die Fraktion FDP/JF der Kommission Soziales, Bildung und Kultur (SBK) beitreten. Er übernimmt den Sitz von Tom Berger. Florence Pärli rückt für Dolores Dana in die Finanzkommission FIKO nach. Schliesslich wird Ursula Stöckli anstelle von Vivianne Esseiva neu für die Fraktion FDP/JF in der Geschäftsprüfungskommission GPK Einsitz nehmen. 


Kontakt: 

Florence Pärli, Fraktionspräsidentin, 079 514 09 58 

Oliver Berger, Vize-Fraktionspräsident, 077 438 07 07 

Comentarios


bottom of page