top of page

Die Berner Jungfreisinnigen wählten ihren neuen Präsidenten

Die Renteninitiative abgelehnt, die 13-AHV angenommen und voll auf Kurs auf den nächsten Eisberg: die Gesundheitsinitiativen. Mit Mehrkosten von bis zu 1'200 Franken pro Haushalt werden wieder einmal mehr wir an die Kasse gebeten. Aber nicht mit uns, nicht mit den Jungfreisinnigen! Wir werden wieder auf der Strasse sein, die Fake News untergraben und unsere Botschaft verbreiten. Wir müssen gemeinsam alles geben, damit die Stimmbevölkerung die Dringlichkeit erkennt und sich mit uns gegen diese Mogelpackungen stellt.

Links nach rechts: Aaron Fuhrer, Silas Schwarz, Yannic Reber, Jason Steinmann, Jo Mosimann, Maurice Zurbach


Nebst dem unermüdlichen Abstimmungskampf befinden wir uns mit vielen Sektionen auch intensiv im Wahlkampf. Die Kandidatinnen und Kandidaten sind bereit, das Feuer ist entfacht und der Wille ist stärker denn je. Julien Reich (Präsident JF Muri-Gümligen) und Winston Beck (Präsident JF Burgdorf-Emmental) berichten über ihre Sektionen und wo sie stehen:


Jungfreisinnige Muri-Gümligen: Mit Liste Nr. 1 in die Gemeindewahlen

In Muri-Gümligen treten die Jungfreisinnigen mit frischem Elan und einer klaren Vision in die Gemeindewahlen ein. Als erste Partei, die ihre Kandidatenliste eingereicht hat, haben sie sich die begehrte Liste Nr. 1 gesichert. Mit einem zehnköpfigen Team für den Grossen Gemeinderat (GGR) und einem starken Topkandidaten für den Gemeinderat sind sie bereit, die lokale Politik zu prägen.


Jungfreisinnige Burgdorf-Emmental

Wir Jungfreisinnigen Emmental sind stolz auf unsere engagierten Mitglieder in Burgdorf, die sich motiviert für die liberale Sache in den kommenden Gemeindewahlen einsetzen. Unser Hauptanliegen richtet sich gegen die aktuelle Finanzpolitik unter der Führung von Beatrice Kuster Müller, welche den kommenden Generationen grosse finanzielle Lasten aufbürdet. Wir fordern einen radikalen Kurswechsel hin zu einer verantwortungsvollen Haushaltsführung, die wichtige Dienstleistungen und Infrastrukturen sicherstellt, ohne die Bürgerinnen und Bürger zusätzlich steuerlich zu belasten. Unser Stadtrat Elias Maier hat sich bereits in der letzten Legislaturperiode stark für eine florierende Wirtschaft eingesetzt. Sein Engagement zeigt, dass es mehr Jungfreisinnige im Burgdorfer Stadtrat braucht, um unsere Visionen voranzutreiben.


Der Jungfreisinn Kanton Bern hat eine neue Spitze

An der vergangenen Hauptversammlung in der Gesellschaft zum Distelzwang in Bern trat Tobias Frehner, als Präsident der Jungfreisinnigen Kanton Bern, nach fast 3 Jahren zurück. Der ehemalige Community Manager, Jason Steinmann, wird als Nachfolger einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Durch sein junges Alter wird der Jungfreisinn noch kecker als zuvor und in keinster Weise weniger aktiv. In seiner Ansprache an der Delegiertenversammlung der FDP machte er den Freisinnigen der FDP klar, dass sein neuer Vorstand ein aufgewecktes Team ist und viele Projekte bereits in den Startlöchern stehen. Neu ist auch Yannic Reber, als zweiter Vizepräsident, an seiner Seite.


Zudem wurden nebst Tobias auch Nicole Sejk, als Vizepräsidentin, und Andrin Soppelsa, als Verantwortlicher der JF Academy, der Berner Jungfreisinnigen aus dem Vorstand verabschiedet. Der gesamte Vorstand bedankt sich ganz herzlich für das grossartige Engagement der Dreien und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft!

Erfreulicherweise stiess die Versammlung auf grosses Interesse. Über 35 Personen fanden den Weg in die Berner Altstadt, fassten die Parolen zu den Abstimmungen vom 09.Juni und wählte vier neue Gesichter in den Vorstand: Silas Schwarz, der neue Community Manager, Aaron Fuhrer, als Verantwortlicher fürs Social Media und Kampagnen, Jo Mosimann, als Eventplaner, und Maurice Zurbach, als Sekretär.


Der neue Vorstand der Jungfreisinnigen hat Grosses vor: Er strebt eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Jungparteien an. Denn nur gemeinsam kann man in der Schweiz wirklich etwas bewirken. Nur gemeinsam kann Politik für morgen entstehen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentarer


bottom of page