top of page

Bolligen: Realistische Schulraumplanung

An der gutbesuchten FDP Parteiversammlung war unbestritten, dass Bolligen mehr Schulraum benötigt. Mit der Nutzung des bestehenden Schulhauses an der Bolligenstrasse 113, ergänzt mit einem multifunktionalen Anbau, können die erhobenen Bedürfnisse der Primarschule Lutertal zeitgerecht abgedeckt werden.

Diese Lösung erfüllt verschiedene Forderungen von Schule und Eltern. Tageschule, Kindergärten, Kita, Spielgruppen und Lehrer*innenzimmer sowie technisches und textiles Gestalten können an der Bolligenstrasse zusammengefasst werden. Im Lutertal werden so genügend Räume frei, damit der normale Unterricht weiterhin konzentriert an einem Ort durchgeführt werden kann. Beide Anlagen sind über den attraktiven „Lutertalpark“ ohne Strassenquerung verbunden.

Auch aufwandmässig bieten sich Vorteile. Das ehemalige Schulhaus steht unter kantonalem Denkmalschutz und muss sowieso saniert werden. Einzelne Bereiche dürfen schon heute nicht mehr benützt werden. Die entsprechenden Sanierungskosten fallen damit ohnehin an. Der neue Anbau ist multifunktional und könnte später einmal auch anders genutzt werden. Die Kosten für die Erweiterung sind im Finanzplan 2023 – 2027 bereits berücksichtigt, womit sich die finanzielle Belastung für die Gemeinde Bolligen in verantwortbaren Grenzen hält. Die FDP Bolligen empfiehlt deshalb einstimmig, der geplanten Schulraumerweiterung zu Gunsten der Primarschule Lutertal zuzustimmen.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page